flags flags
slider/weinkeller_01.jpgslider/weinkeller_02.jpgslider/weinkeller_03.jpg

Der Weinkeller

Knorrige alte Rebstöcke im kargen Boden des Minervois. Der Wein atmet die Ursprünglichkeit der Region. Schon zu gallorömischer Zeit wurde hier Weinbau betrieben. Fernab von der Betriebsamkeit großer Städte und kultureller Zentren kann er in Ruhe reifen und seine Aromen entfalten. Wenn dem Wein an sich schon allerhand Mystisches zugesprochen wird, so muss das erst recht in dieser mystisch getränkten Region gelten.

Für den Ausbau des Weines steht uns in unseren alten Gebäuden ein mit moderner Technik ausgestatteter Keller zur Verfügung, in den wir ständig weiter investieren und mit dem wir versuchen, das „Terroir“ zur Geltung kommen zu lassen. Der Keller bietet uns ausreichend Platz, um den besten Teil der Ernte selbst auszubauen und in Flaschen zu verkaufen.

Der Keller besteht aus temperierbaren Edelstahltanks, die meisten davon so genannte Immervolltanks, die auch den Ausbau kleinerer und mittlerer Mengen ermöglichen. Daneben haben wir einige Tanks mit fester Kuppel, die wir insbesondere für die so genannte karbonische Gärung („macération carbonique“) unserer alten Carignans benötigen. Bei dieser Form der Weinbereitung werden ganze Trauben mit Rappen unter Hinzugabe von Kohlendioxid zur Gärung gebracht, um die Frucht des Weines besonders zu erhalten.

Die nächsten Jahre wollen wir nutzen, um die Kellertechnik noch weiter zu entwickeln, wobei unser Fokus nicht auf einer Automatisierung der Vorgänge liegt, sondern in der weiteren Verbesserung der Qualität unserer Verarbeitung. Im Jahrgang 2014 haben wir damit begonnen, einen Barrique-Keller anzulegen, in dem einige unserer besten Cuvées im Holzfass zu voller Entfaltung geführt werden.