flags flags
slider/2015/slider-0.jpgslider/2015/slider-1.jpgslider/2015/slider-2.jpgslider/2015/slider-3.jpgslider/2015/slider-4.jpgslider/2015/slider-5.jpgslider/2015/slider-6.jpg

Das Weingut heute

In den ersten zehn Jahren des letzten Jahrzehnts hat das Weingut, unter den Voreigentümern der jetzigen Besitzer, im Wesentlichen seine jetzige Gestalt erhalten. Ferienwohnungen wurden errichtet, ein Schwimmbad gebaut und das Wohnhaus saniert. Ferner wurde in den alten Stallungen ein Weinkeller errichtet. Damit war es erstmals möglich, einen Wein auszubauen und das "Terroir" von St. Antoine voll zur Geltung zu bringen. In derselben Zeit wurden alte Anlagen ausgerissen. Das Gut hat sich auf die Bewirtschaftung der höherwertigen Flächen konzentriert. Einige Flächen wurden auch neu bepflanzt, insbesondere erstmals Weißweinsorten.

In den letzten Jahren konnten die ehemaligen Eigentümer aus persönlichen Gründen das Gut nicht mehr entsprechend weiterentwickeln, es kam an vielen Stellen zum Stillstand.

Ab 2011 hat die Domaine St. Antoine neue Eigentümer. Gemeinsam mit der Verwalterfamilie Lahkdari möchten wir, die Familie Lehmann aus Berlin, als neue Eigentümer dort weitermachen, wo die Entwicklung vor einigen Jahren stehengeblieben ist. Umfangreiche Investitionen sind bereits vorgenommen worden, weitere stehen an. Ziel ist es, aus St. Antoine ein Weingut zu machen, das beispielhaft für die besondere Qualität der Weine aus dem Minervois ist.

Heute werden auf insgesamt 37 ha rund 15 ha zur Weinherstellung genutzt. Auf 1 ha befindet sich eine Trüffelplantage, die 2007 angelegt wurde und uns hoffentlich in einigen Jahren die ersten eigenen Trüffel beschert. Zahlreiche Olivenbäume, einige in kleinen Hainen, sind über große Teile des Gutes verstreut. Ferner findet man zahlreiche Mandelbäume. Weitere rund 15 ha Landschaft im Gebiet des ehemaligen Etang de Marseillette werden derzeit von einem Nachbarn bewirtschaftet. Diese Fläche planen wir langsam wieder in die Eigenbewirtschaftung zu übernehmen, außerdem ist für die nächsten Jahre u.a. die Neupflanzung von Weißweinen vorgesehen.

Vielleicht haben ja auch unsere Gäste gute Ideen, wie wir St. Antoine zu voller Blüte führen können? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.